Bundesbahn, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bundesbahn · Nominativ Plural: Bundesbahnen
Aussprache 
Worttrennung Bun-des-bahn
Wortzerlegung Bund1 Bahn
Wortbildung  mit ›Bundesbahn‹ als Erstglied: Bundesbahnbedienstete
eWDG

Bedeutung

Staatsbahn
Beispiele:
historischdie Deutsche Bundesbahn
die Österreichische Bundesbahn
Schweizerische Bundesbahnen

Typische Verbindungen zu ›Bundesbahn‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bundesbahn‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bundesbahn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bundesbahn zieht eine nach der anderen von ihnen aus dem Verkehr. [Rosenzweig, Gerhard: Unsere Modelleisenbahn, Gütersloh: Bertelsmann Verlag 1966, S. 79]
Er hat ein paar Arbeiter von der Bundesbahn hinter sich. [Walser, Martin: Ehen in Philippsburg, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1957], S. 176]
Ich wollte die Bundesbahn anrufen, aber meinem Handy war der Saft ausgegangen. [Die Zeit, 27.01.2000, Nr. 5]
Die deutsche Forschung dagegen ist organisiert wie die Bundesbahn: Alles läuft nach Fahrplan, und manches kommt zu spät. [Die Zeit, 17.09.1998, Nr. 39]
Diese Signale verschwinden immer mehr aus dem Bild der Bundesbahn. [Rosenzweig, Gerhard: Unsere Modelleisenbahn, Gütersloh: Bertelsmann Verlag 1966, S. 106]
Zitationshilfe
„Bundesbahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bundesbahn>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bundesaußenminister
Bundesautobahn
Bundesausbildungsförderungsgesetz
Bundesaufsichtsamt
Bundesarmee
Bundesbahnbedienstete
Bundesbank
Bundesbankgesetz
Bundesbankgewinn
Bundesbankpräsident