Bundesbildungsministerium, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bundesbildungsministeriums · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungBun-des-bil-dungs-mi-nis-te-ri-um (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angabe Auftrag Berechnung Broschüre Bundesanstalt Erhebung Etat Gesetzentwurf Initiative Kultusministerkonferenz Mittel Sprecher Sprecherin Staatssekretär Staatssekretärin Studentenwerk Studie finanzieren fördern veröffentlichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bundesbildungsministerium‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Bundesbildungsministerium unterstützt die Ausbildung mit insgesamt knapp 95 Millionen Euro.
Die Welt, 16.07.2004
Das IW befragte in der vom Bundesbildungsministerium in Auftrag gegebenen Untersuchung 17 überwiegend mittelständische Unternehmen.
Der Tagesspiegel, 08.08.2001
Mit gut fünf Millionen Mark will das Bundesbildungsministerium die öffentlichen Bibliotheken netztauglich machen.
Süddeutsche Zeitung, 10.08.2000
Für das Bundesbildungsministerium gibt es wohl nichts mehr zu besprechen.
Die Zeit, 12.09.1997, Nr. 38
Das Programm wird von der Arbeitsverwaltung durchgeführt und überwiegend aus Mitteln des Bundesbildungsministeriums bezahlt.
o. A. [bck.]: Benachteiligtenprogramm. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1984]
Zitationshilfe
„Bundesbildungsministerium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bundesbildungsministerium>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bundesbeitrag
Bundesbehörde
Bundesbedienstete
Bundesbeauftragte
Bundesbeamte
Bundesbruder
Bundesbürger
Bundesdatenschutzgesetz
bundesdeutsch
Bundesdurchschnitt