Bundesbruder, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBun-des-bru-der (computergeneriert)
WortzerlegungBund1Bruder
eWDG, 1967

Bedeutung

Mitglied einer studentischen Verbindung in seiner Beziehung zu jedem anderen Mitglied derselben Verbindung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein erster Fall auf diesem Gebiet betraf nämlich einen in die Arbeiterbewegung umgestiegenen Bundesbruder seiner Verbindung.
Degenhardt, Franz Josef: Für ewig und drei Tage, Berlin: Aufbau-Verl. 1999, S. 101
Der Spagat zerreißt ihn fast, und seine Bundesbrüder ziehen ihn wegen dieser Widersprüche auf.
Die Zeit, 04.01.2010, Nr. 01
Zum Beispiel fahre ich heute abend mit zwei Bundesbrüdern zur Walhalla.
Süddeutsche Zeitung, 08.09.1997
Die Bünde aus der Alpenrepublik sind heute die Scharfmacher unter den Bundesbrüdern.
Die Zeit, 19.06.1995, Nr. 25
Unsere jetzigen Bundesbrüder, so zuverlässig während des Krieges, hätten im Wirtschaftlichen ihre eigenen Interessen.
Vossische Zeitung (Montags-Ausgabe), 19.03.1917
Zitationshilfe
„Bundesbruder“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bundesbruder>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bundesbildungsministerium
Bundesbildungsminister
Bundesbeitrag
Bundesbehörde
Bundesbedienstete
Bundesbürger
Bundesdatenschutzgesetz
bundesdeutsch
Bundesdurchschnitt
Bundesebene