Bundesebene, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bundesebene · Nominativ Plural: Bundesebenen
WorttrennungBun-des-ebe-ne (computergeneriert)
WortzerlegungBund1Ebene

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ampelkoalition Bündnis Bürgerbeteiligung Gesetzesinitiative Gesetzesänderung Koalition Koalitionsaussage Koalitionsverhandlung Kulturministerium Ladenschlußgesetz Linksbündnis Linkspartei Machtwechsel Plebiszit Regierungsbeteiligung Regierungsbündnis Regierungspartner Regierungsverantwortung Regierungswechsel Rot-Grün Schill-Partei Schwarz-Grün Sonderparteitag Volksabstimmung Volksbefragung Volksbegehren Volksentscheid Volksinitiative koalieren mitregieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bundesebene‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf Bundesebene wolle man sich wohl um eine abschließende Klärung drücken.
Die Welt, 03.07.1999
Die Blockade auf Bundesebene wirke sich auch in dieser Region nachteilig aus.
Der Tagesspiegel, 27.12.1997
Der Ruf nach einem Schriftstellerverband auf Bundesebene entsprach dem wachsenden politischen Engagement der Autoren.
o. A. [Roe]: VS. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1974]
Auf Bundesebene wurde zum erstenmal in der amerikanischen Geschichte eine allgemeine Altersversicherung geschaffen.
Gabriel, Ralph H.: Isoliertes Amerika. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 14872
Der Staatsakt dagegen ist eine politische Veranstaltung in festlichem Rahmen auf Bundesebene.
o. A. [mh]: Staatsakt. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1992]
Zitationshilfe
„Bundesebene“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bundesebene>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bundesdurchschnitt
bundesdeutsch
Bundesdatenschutzgesetz
Bundesbürger
Bundesbruder
bundeseigen
Bundeseigentum
bundeseinheitlich
Bundeseinrichtung
Bundesentschädigungsgesetz