Bundeskabinett, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bundeskabinett(e)s · Nominativ Plural: Bundeskabinette
Aussprache 
Worttrennung Bun-des-ka-bi-nett
Wortzerlegung  Bund1 Kabinett
eWDG

Bedeutung

Regierungskabinett der Bundesrepublik Deutschland

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Bundeskabinett · deutsche Regierung  ●  Berlin  fig. · Bundesregierung  Hauptform
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Bundeskabinett‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bundeskabinett‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bundeskabinett‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daraufhin berät das Bundeskabinett in Bonn über die von den Bankern vorgelegten Zahlen.
Der Tagesspiegel, 26.03.1998
Dem Bundeskabinett unter Gerhard Schröder werden 15 Bundesminister und zwei Staatsminister angehören.
o. A. [edo]: Kabinett. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Verkehrsminister Günther Krause wurde vom Bundeskabinett beauftragt, Pilotprojekte für den Bau von Schienenstrecken und Autobahnen vorzuschlagen.
o. A. [Bl]: Private Autobahnen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1991]
Das Bundeskabinett entscheidet nicht, legt aber für die Folgewoche einen exakten Zeitplan für die parlamentarische Entscheidung fest.
konkret, 1995
Am nächsten Vormittag stimmen Bundeskabinett und Ministerrat der DDR dem Vertrag zu.
Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 977
Zitationshilfe
„Bundeskabinett“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bundeskabinett>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bundesjustizministerium
Bundesjustizministerin
Bundesjustizminister
Bundesjugendspiele
Bundesintegrationsrat
Bundeskanzlei
Bundeskanzler
Bundeskanzleramt
Bundeskanzlerin
Bundeskartellamt