Bundesmarine, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bundesmarine · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Bun-des-ma-ri-ne

Typische Verbindungen zu ›Bundesmarine‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bundesmarine‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bundesmarine‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie waren unüberhörbar, als wir 1987 die amerikanische Bitte abschlugen, Einheiten der Bundesmarine im Golf zu postieren.
Die Zeit, 21.09.1990, Nr. 39
Soll man es ihr hoch anrechnen, daß sie es ablehnt, die Bundesmarine in den Golf zu schicken?
o. A.: EINE NATO-EXPEDITION FÜR DIE FREIHEIT DER MEERE. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1987]
Die gesamte Division besteht aus rund 7000 Mann - bei einer Stärke der Bundesmarine von insgesamt 38000 Soldaten.
o. A. [-ty-]: Marineflieger. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Für diese Minenjagd verfügt die Bundesmarine über sechs sogenannte Hohlstab-Lenkboote.
o. A. [kk]: Hohlstab-Lenkboot. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1983]
Die Bundesmarine führt dieselbe Flagge, nur mit besonderer Auszackung des fliegenden Endes.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 369
Zitationshilfe
„Bundesmarine“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bundesmarine>, abgerufen am 13.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bundesligist
Bundesligatrainer
Bundesligatabelle
Bundesligaspieler
Bundesligaspiel
Bundesminister
Bundesministerin
Bundesministerium
Bundesmittel
Bundesnachrichtendienst