Bundesministerium, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Bun-des-mi-nis-te-ri-um
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch Bundesminister
Beispiele:
jeder Bundesminister leitet ein Bundesministerium
das Bundesministerium des Innern, der Justiz, für Verkehr

Typische Verbindungen zu ›Bundesministerium‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bundesministerium‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bundesministerium‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unter den Bundesministerien gibt es wohl keines, daß so stark von einem Comment bestimmt wird wie das Auswärtige Amt.
Die Welt, 21.03.2005
Und wir nehmen uns vor, jedes Jahr drei Bundesministerien zu entbürokratisieren.
Die Zeit, 01.10.1998, Nr. 41
Dagegen sieht das Bundesministerium der Finanzen politisch keine Chance für die Änderung des Artikels.
Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 917
Dem zuständigen Bundesministerium steht für Anerkennungen nach Satz 1 ein Vorschlagsrecht zu.
o. A.: Gesetz über das Inverkehrbringen von und den freien Warenverkehr mit Bauprodukten zur Umsetzung der Richtlinie 89/106/EWG des Rates vom 21. Dezember 1988 zur Angleichung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften der Mitgliedstaaten über Bauprodukte und anderer Rechtsakte der Europäischen Gemeinschaften (BauPG). In: BGBl I, 10.08.1992, S. 377
Diese Zuwendungen werden von den zuständigen Bundesministerien verwaltet und verteilt.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 954
Zitationshilfe
„Bundesministerium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bundesministerium>, abgerufen am 10.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bundesministerin
Bundesminister
Bundesmarine
Bundesligist
Bundesligatrainer
Bundesmittel
Bundesnachrichtendienst
Bundesnaturschutzgesetz
Bundesnetzagentur
Bundesoberbehörde