Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Bundesnachrichtendienst, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bundesnachrichtendienst(e)s · Nominativ Plural: Bundesnachrichtendienste
Aussprache 
Worttrennung Bun-des-nach-rich-ten-dienst
Wortzerlegung Bund1 Nachrichtendienst
Wortbildung  mit ›Bundesnachrichtendienst‹ als Grundform: BND
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
für die zivile und militärische Auslandsaufklärung zuständiger bundesdeutscher Geheimdienst
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
Der Bundesnachrichtendienst (BND) darf die Telefonate von Terrorverdächtigen abhören[…]. [Der Spiegel, 24.01.2008 (online)]
In der Spionageaffäre um den Bundesnachrichtendienst und den US‑Geheimdienst NSA [National Security Agency] hat das Kanzleramt dem Parlament wichtige interne BND‑Unterlagen übermittelt. [Die Zeit, 29.04.2015 (online)]
Der Bundesnachrichtendienst will […] in Zukunft auch verschlüsselte Internetverbindungen überwachen. [Die Zeit, 10.11.2014 (online)]
Mit den Stimmen der großen Koalition beschloss das Parlament weitergehende Befugnisse für den Bundesnachrichtendienst (BND) zur Bekämpfung von Straftaten im Ausland. Die Überwachungsmöglichkeiten des BND zur Bekämpfung von internationalem Waffenhandel, Weiterverbreitung von Atomwaffen, Rauschgift‑ und Menschenhandel sollen demnach ausgeweitet werden. [Süddeutsche Zeitung, 28.03.2009]
Die Spionageorganisation soll die Bezeichnung »Bundesnachrichtendienst« erhalten und dem Bundeskanzleramt direkt unterstellt sein. [Neues Deutschland, 16.06.1956]
2.
selten die bundesdeutschen Geheimdienste
Grammatik: nur im Plural
Dies sind das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV), der Bundesnachrichtendienst (BND) und der Militärische Abschirmdienst (MAD).
Beispiele:
Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer wurde erneut vom Deutschen Bundestag in das Parlamentarische Kontrollgremium zur Überprüfung der Bundesnachrichtendienste gewählt. [MdB Stephan Mayer prüft die Bundesnachrichtendienste, 22.01.2018, aufgerufen am 12.06.2019]
Das Geheimdienst‑Kontrollgremium des Bundestags befragt die Chefs der drei Bundesnachrichtendienste – Hans‑Georg Maaßen (Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz), Bruno Kahl (Präsident des Bundesnachrichtendienstes) und Christof Gramm (Präsident des Militärischen Abschirmdienstes) – erstmalig in einer öffentlichen Sitzung u. a. zu den Themen Terrorbekämpfung und Cyberspionage. [Monatliches Themenupdate aus den Bereichen Datenschutz & Cybersecurity: 10/2017, aufgerufen am 12.06.2019]
Erweitert wurden die Befugnisse des BfV wie auch der anderen Bundesnachrichtendienste durch das Terrorismusbekämpfungsergänzungsgesetz […] insoweit, als nunmehr die Bundesnachrichtendienste […] eine Person im polizeilichen Informationssystem zur Mitteilung […] ausschreiben können[…]. [Schenke, Wolf-Rüdiger: Polizei- und Ordnungsrecht. 7. Aufl. Heidelberg [u. a.]: Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm 2011]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
BND · Bundesnachrichtendienst
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Bundesnachrichtendienst‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bundesnachrichtendienst‹.

Zitationshilfe
„Bundesnachrichtendienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bundesnachrichtendienst>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bundesmittel
Bundesministerium
Bundesministerin
Bundesminister
Bundesmarine
Bundesnaturschutzgesetz
Bundesnetzagentur
Bundesoberbehörde
Bundesobligation
Bundesorgan