Bundesnetzagentur, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bundesnetzagentur · wird nur im Singular verwendet
Aussprache  [ˌbʊndəs'nɛʦɁagɛntuːɐ̯] · ['bʊndəsˌnɛʦɁagɛntuːɐ̯]
Worttrennung Bun-des-netz-agen-tur
Wortzerlegung  Bund1 Netz Agentur
Formgeschichte Bei der Bezeichnung Bundesnetzagentur, abgekürzt BNetzA, handelt es sich um den Kurztitel der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.
Wahrig und ZDL

Bedeutung

Volkswirtschaft Behörde auf Bundesebene in Deutschland zur Regulierung des Wettbewerbs auf den Netzmärkten Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnverkehr
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die zuständige Bundesnetzagentur
in Präpositionalgruppe/-objekt: [etw.] bei der Bundesnetzagentur beantragen, einreichen
in Koordination: Bundesnetzagentur und Bundeskartellamt
als Aktiv-/Passivsubjekt: die Bundesnetzagentur teilt mit, prüft, entscheidet, genehmigt etw.
Beispiele:
Die Bundesnetzagentur ist [1998] aus dem Bundesamt für Post und Telekommunikation hervorgegangen. [Die Welt, 28.05.2011]
Die Bundesnetzagentur ist eine deutsche Regulierungsbehörde, die dem Wirtschaftsministerium untersteht. [Der Spiegel, 08.03.2010 (online)]
An den Ausschreibungen der Bundesnetzagentur für neue Windparks nimmt kaum noch jemand teil. Der Ausbau der Windenergie stockt ebenso wie der Ausbau der Stromnetze, weil alles sofort [von Umweltverbänden] beklagt wird. [Die Welt, 15.03.2019]
Die Deutsche Post teilte […] mit, sie wolle zum 1. Januar das Porto für Standardbriefe bis 20 Gramm für den Versand innerhalb Deutschlands um zwei Cent auf dann 60 Cent anheben. Einen entsprechenden Antrag habe das Unternehmen bei der zuständigen Bundesnetzagentur eingereicht. [Die Zeit, 15.11.2013 (online)]
Wie aus den Eckpunkten für eine Änderung des Postgesetzes hervorgeht, müssen die Portopreise für Massensendungen künftig von der staatlichen Bundesnetzagentur genehmigt werden. [Der Spiegel, 27.02.2012]
Künftig sollen unabhängige Behörden wie das Statistische Bundesamt, die Bundesnetzagentur, das Umweltbundesamt und das Bundeskartellamt jährlich über energiepolitische Fragen beraten. [Der Spiegel, 30.05.2011 (online)]
Die Stromversorger und Energieunternehmen seien verpflichtet, größere Störungen in ihrem Netz an die Bundesnetzagentur in Bonn zu melden. [Der Spiegel, 28.11.2005 (online)]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Bundesnetzagentur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bundesnetzagentur‹.

Zitationshilfe
„Bundesnetzagentur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bundesnetzagentur>, abgerufen am 19.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bundesnaturschutzgesetz
Bundesnachrichtendienst
Bundesmittel
Bundesministerium
Bundesministerin
Bundesoberbehörde
Bundesobligation
Bundesorgan
Bundespartei
Bundesparteitag