Bundespartei, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bundespartei · Nominativ Plural: Bundesparteien
Worttrennung Bun-des-par-tei
Wortzerlegung Bund1Partei

Typische Verbindungen zu ›Bundespartei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bundespartei‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bundespartei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie kann sich so verhalten wie die Bundespartei - mit bekanntem Ergebnis.
Der Tagesspiegel, 24.03.2000
Zu diesem Zweck sind die Signale der Bundespartei bislang höchst unzureichend.
Süddeutsche Zeitung, 02.03.1994
Der Kleine Parteitag ist zuständig für politische und organisatorische Fragen der Bundespartei.
o. A. [ipr]: Kleiner Parteitag. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1997]
Ich kann einen machen hier für die Bundespartei, und die anderen machen den ihren jeweils auf ihrer lokalen und regionalen Ebene.
Der Spiegel, 20.06.1988
Er leitet die Bundespartei und führt die Beschlüsse der Parteitage und der Bundesausschüsse durch.
o. A. [mes]: CDU-Bundesvorstand. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1987]
Zitationshilfe
„Bundespartei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bundespartei>, abgerufen am 25.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bundesorgan
Bundesobligation
Bundesoberbehörde
Bundesnetzagentur
Bundesnaturschutzgesetz
Bundesparteitag
Bundespatentgericht
Bundespolitik
Bundespolitiker
bundespolitisch