Bundesverdienstorden, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bundesverdienstordens · Nominativ Plural: Bundesverdienstorden
Worttrennung Bun-des-ver-dienst-or-den
Wortzerlegung Bund1Verdienstorden

Thesaurus

Synonymgruppe
Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland  ●  ↗Bundesverdienstkreuz  ugs. · Bundesverdienstorden  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Bundesverdienstorden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bundesverdienstorden‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bundesverdienstorden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für dieses Engagement ist Korbmacher unter anderem mit dem Bundesverdienstorden ausgezeichnet worden.
Süddeutsche Zeitung, 09.11.2004
Doch der "Focus" -Artikel richtete sich gegen sie selbst, die Trägerin des Bundesverdienstordens.
Die Welt, 16.10.1999
Etwa 88000 Bundesbürger besitzen den 1951 gestifteten Bundesverdienstorden in einer seiner acht Stufen.
o. A. [hil.]: Bundesverdienstorden. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1976]
Das Großkreuz zum Bundesverdienstorden hat Georg Frank angenommen, aber nicht getragen.
Die Zeit, 04.05.1962, Nr. 18
Peter Maffay (47) nahm mit neuer Raspelfrisur den Bundesverdienstorden entgegen.
Bild, 10.10.1997
Zitationshilfe
„Bundesverdienstorden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bundesverdienstorden>, abgerufen am 06.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bundesverdienstkreuz
Bundesverband
Bundesunternehmen
Bundesumweltministerium
Bundesumweltministerin
Bundesvereinigung
Bundesverfassung
Bundesverfassungsgericht
Bundesverfassungsgesetz
Bundesverkehrsminister