Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bundeswehr, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bundeswehr · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Bun-des-wehr
Wortzerlegung Bund1 Wehr1
eWDG

Bedeutung

Streitkräfte der Bundesrepublik Deutschland

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Bundeswehr  ●  Bund  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Kommando Spezialkräfte  ●  KSK Abkürzung
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Bundeswehr‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bundeswehr‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bundeswehr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So etwas habe ich schon mal bei der Bundeswehr gesehen. [Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 – 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 346]
Und in der Bundeswehr haben sie sich heute wieder etabliert. [Dänhardt, Reimar: Fein oder nicht fein, Berlin: Deutscher Militärverl. 1972 [1968], S. 25]
Wenn ich ein halbes Jahr woanders beschäftigt wäre, dann könnte ich sofort zur Bundeswehr kommen. [Runge, Erika (Hg.), Bottroper Protokolle, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1968, S. 85]
Er ist dankbar für diese Stelle, denn zur Bundeswehr wollte er auf keinen Fall. [Die Zeit, 27.04.2000, Nr. 18]
Nun hat die Bundeswehr Sie wieder, wie kam es dazu? [Die Zeit, 13.04.2000, Nr. 16]
Zitationshilfe
„Bundeswehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bundeswehr>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bundeswahlordnung
Bundeswahlleiterin
Bundeswahlleiter
Bundeswahlgesetz
Bundeswahlausschuss
Bundeswehrangehörige
Bundeswehrbus
Bundeswehreinsatz
Bundeswehrfahrzeug
Bundeswehrflugzeug