Bunsenbrenner, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBun-sen-bren-ner
WortzerlegungBunsenBrenner
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gasbrenner, bei dem das zugeführte Gas die zur Verbrennung benötigte Luft durch eine verstellbare Öffnung ansaugt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Flamme Reagenzglas bearbeiten erhitzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bunsenbrenner‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als es kahl war, flämmten wir mit einem Bunsenbrenner die letzten Stoppeln ab.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 12
Das schwache Licht eines Bunsenbrenners ermöglicht die Handhabungen am Experimentiertisch.
Völkischer Beobachter (Reichsausgabe), 02.03.1929
Die fetthaltigen Teile der Leichen, besonders die von Frauen, wurden in ein grobes Emailgefäß gelegt, das von 2 Bunsenbrennern erhitzt wurde.
o. A.: Zweiundsechzigster Tag. Dienstag, 19. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 3354
Niemand, der das Dorf am Rennsteig besucht, sollte versäumen, den Glasbläsern einmal bei ihrer bestimmt nicht leichten Arbeit am Bunsenbrenner oder Glasofen zuzusehen.
Brenk, Klaus: Schleusingen und Umgebung, Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1965, S. 29
Mit zwei Bunsenbrennern, die parallel aus einem Gasschlauch gespeist und möglichst klein gestellt werden, läßt sich diese Druckänderung durch Heben eines Brenners deutlich sichtbar machen.
Eck, Bruno: Technische Strömungslehre, Berlin: Springer 1941, S. 6
Zitationshilfe
„Bunsenbrenner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bunsenbrenner>, abgerufen am 18.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bunsen
Bunny
Bunkerzug
Bunkerwohnung
Bunkeröl
Bünt
bunt bebändert
bunt beblümt
bunt bedruckt
bunt befiedert