Bure

WorttrennungBu-re (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Nachkomme der niederländischen u. deutschen Ansiedler in Südafrika

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angst Brite England Engländer Farbige Minderheit Schwarze Sprache Treck Weiße kämpfen radikal südafrikanisch töten weiß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bure‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Begriff stammt aus dem "Afrikaans", dem aus dem Holländisch der Buren hervorgegangenen Dialekt.
o. A. [schr.]: Apartheid. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1975]
Der starren Festigkeit seiner Überzeugung verdankt er die Unterstützung auch jener Buren, die ihm in weniger turbulenten Zeiten wohl eher ferngeblieben wären.
Die Zeit, 24.03.1961, Nr. 13
Leider sind die Buren mit ihrem Wagen noch nicht da.
Peters, Carl: Im Goldland des Altertums, München: Lehmann 1902, S. 154
In Wirklichkeit aber sei das Museum wie eine übermächtige, erdrückende Mutter, so Buren.
Süddeutsche Zeitung, 02.05.2001
Sie sahen auf die Straße hin der heranziehenden Hauptmacht der Buren entgegen.
Grimm, Hans: Volk ohne Raum, München: Langen 1932 [1926], S. 476
Zitationshilfe
„Bure“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bure>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bürden
Bürde
Burberry
Buran
Buphthalmie
Bureau
Burenwurst
Bürette
Burg
Burganlage