Buschenschank, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Buschenschank · Nominativ Plural: Buschenschanken
Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Buschenschanks · Nominativ Plural: Buschenschanken
Worttrennung Bu-schen-schank

Verwendungsbeispiele für ›Buschenschank‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann stellen die Weinbauern ein paar Stühle und Tische vors Haus, ihre guten Stuben verwandeln sich zu Buschenschanken.
Bild, 14.10.2000
Den Rest schmücken Obstbäume, bunte Waldstücke, gemütliche Buschenschanken, kleine Hotels und Weingüter, die untereinander durch irrsinnig schmale und steile Kurven verbunden sind.
Die Zeit, 14.05.2008, Nr. 21
Man saß in einer südsteirischen Buschenschank zusammen und besprach die geplante Demontage von Herbert Haupt als FPÖ-Obmann und Vizekanzler.
Die Welt, 17.12.2003
Denn unterwegs begegnet man zahlreichen alten Buschenschanken, in denen das echte Törggelen noch gepflegt wird.
Die Welt, 08.10.2004
Im bäuerlichen Buschenschank fühlt sich dieser offenbar wohl – umgeben von seinen Freunden und den Malereien eines Sherpas, der ihn auf vielen Expeditionen begleitet hat.
Süddeutsche Zeitung, 30.05.2000
Zitationshilfe
„Buschenschank“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Buschenschank>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buschen
büschelweise
büscheln
büschelig
Büschel
Buschenschänke
Buschenschenke
Buschfeuer
Buschfunk
Buschgeld