Buschfunk, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Busch-funk
Wortzerlegung BuschFunk1

Thesaurus

Synonymgruppe
Gerücht · ↗Gerüchteküche · ↗Hörensagen · unbestätigte Meldung  ●  Buschfunk  ugs. · ↗Fama  geh. · ↗Flurfunk  ugs. · ↗Latrinenparole  ugs. · ↗Scheißhausparole  derb
Assoziationen
  • Stadtgespräch sein · allgemein bekannt sein · in der Zeitung gestanden haben · sich wie ein Lauffeuer verbreiten · stadtbekannt sein  ●  (die) Spatzen pfeifen es von den Dächern  ugs., variabel, sprichwörtlich, fig. · ↗(etwas) weiß (doch) jeder  ugs. · die Runde machen (Geschichte)  ugs. · in aller Munde sein  ugs. · von Mund zu Mund gehen  ugs.
  • bislang unbestätigten Meldungen zufolge · dem Vernehmen nach · nach allem, was man weiß · nach bisher unbestätigten Meldungen · nach dem, was man weiß · soweit bekannt · soweit man hört · soweit man weiß · wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautet(e) (in vielen Abwandlungen, Nachrichtensprache) · wie es heißt  ●  nach allem, was man hört  ugs.
  • Gerede · ↗Gerüchteküche · ↗Getratsch(e) · ↗Klatsch · ↗Klatscherei · Klatschgeschichten · ↗Stadtgespräch · ↗Tratsch · Tratschereien · ↗offenes Geheimnis  ●  Gossip  engl. · Klatsch und Tratsch  Hauptform · ↗Altweibergeschwätz  ugs., abwertend, fig. · Buschfunk  ugs. · Bürogeflüster  ugs. · ↗Flurfunk  ugs. · ↗Gequatsche  ugs. · ↗Getratsche  ugs. · ↗Lästerei(en)  ugs. · Ratscherei  ugs., süddt.
  • (etwas) läuten hören · Gerüchten zufolge (...) · der Legende nach · eine (alte) Legende sagt · es geht das Gerücht · es geht die Sage · es heißt (dass ...) · gerüchteweise hören · man erzählt sich · man flüstert sich zu · man munkelt  ●  so will es die Legende  Einschub, variabel · (die) Leute erzählen (dass)  ugs., Hauptform · die Legende will  geh. · man raunt sich zu  geh.
  • Beleidigung · ↗Beschimpfung · ↗Verhöhnung · böse Zungen (sagen o.ä.)  ●  ↗Injurie  geh., bildungssprachlich · ↗Invektive  geh., bildungssprachlich · ↗Schmähung  geh. · ↗Verbalinjurie  geh., bildungssprachlich
  • Rufmord · ↗Verleumdung · ↗Verunglimpfung · üble Nachrede
  • (bewusste) Falschmeldung  ●  ↗Fake News  Neologismus · Hoax  Neologismus, Jargon · alternative Fakten  Zitat, Neologismus
  • (darin) steckt ein Körnchen Wahrheit · (der) Wahrheitskern (ist) · (ein) Körnchen Wahrheit (enthalten) · (etwas) könnte teilweise stimmen · daran ist etwas Wahres · nicht ganz falsch (sein) · nicht völlig abwegig (sein) · wahr daran ist (dass)  ●  nicht völlig aus der Luft gegriffen sein  fig. · (an einer Sache) ist etwas Wahres dran  ugs. · (da) ist was dran  ugs.
  • Populismus · populistische Parolen  ●  (das) gesunde Volksempfinden  Jargon, ironisch · Lufthoheit über die Stammtische  ironisch
  • Gerüchte in Umlauf setzen · Gerüchte verbreiten · ↗kolportieren
  • (etwas) aus (un)sicherer Quelle haben · (etwas) aus (un)sicherer Quelle wissen · (etwas) hat man mir erzählt · (etwas) so gehört haben · (etwas) wurde mir erzählt · (etwas) wurde mir zugetragen · (nur) vom Hörensagen (wissen) · (sich von etwas) nicht persönlich überzeugt haben · nicht aus eigener Anschauung (wissen) · nicht selbst gesehen haben · ↗sollen  ●  so erzählt man (sich)  Einschub · so heißt es  Einschub · über drei Ecken erfahren haben  ugs. · über zig Ecken erfahren haben  ugs.
  • (sich) herumsprechen · gerüchteweise zu erfahren sein · ↗heißen (es ..., dass) · ↗herumgehen · in Umlauf sein · ↗kursieren · man erzählt sich (dass) · ↗sollen · ↗umgehen · ↗umlaufen · weitererzählt werden · ↗zirkulieren  ●  Flurgespräch sein  fig. · die Runde machen  fig. · rumgehen  ugs.
Synonymgruppe
Gerede · ↗Gerüchteküche · ↗Getratsch(e) · ↗Klatsch · ↗Klatscherei · Klatschgeschichten · ↗Stadtgespräch · ↗Tratsch · Tratschereien · ↗offenes Geheimnis  ●  Gossip  engl. · Klatsch und Tratsch  Hauptform · ↗Altweibergeschwätz  ugs., abwertend, fig. · Buschfunk  ugs. · Bürogeflüster  ugs. · ↗Flurfunk  ugs. · ↗Gequatsche  ugs. · ↗Getratsche  ugs. · ↗Lästerei(en)  ugs. · Ratscherei  ugs., süddt.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Buschfunk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Früher in der DDR gab es so was wie Buschfunk.
Bild, 17.05.1997
Er halte sich, so meldet der hiesige Buschfunk, auffällig oft hier auf.
Der Tagesspiegel, 09.06.2001
Der Buschfunk reicht nicht weit, die Auflage zählt gerade mal 1700 Exemplare.
Süddeutsche Zeitung, 12.06.2001
Der Buschfunk signalisiert, Kilians Karl sei zum Geburtstagskaffee gegangen, in guten Schuhen, daher hätten seine Stiefel noch am Herd gestanden.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 238
Zwei Abende lang wurde dem per Buschfunk mobilisierten und aus allen Teilen der Republik zusammengeströmten Publikum ein Intermedia-Spektakel mit dem Untertitel «Klangbild und Farbklang» präsentiert.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 186
Zitationshilfe
„Buschfunk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Buschfunk>, abgerufen am 23.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buschfeuer
Buschenschenke
Buschenschänke
Buschenschank
Buschen
Buschgeld
Buschhemd
Buschholz
Buschido
buschieren