Buschmesser, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungBusch-mes-ser
WortzerlegungBuschMesser
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Messer mit langer Klinge zum Wegschlagen von Gestrüpp oder zum Ernten von Zuckerrohr o. Ä.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Axt Gewehr Speeren bewaffnen niedermetzeln zerhacken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Buschmesser‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er kann weder mit dem Gewehr schießen noch mit dem Buschmesser köpfen.
Die Zeit, 23.06.2012, Nr. 25
Doch am Ende des Nachmittags händigte er mir von sich aus daheim sein Gewehr und seine Buschmesser aus.
Süddeutsche Zeitung, 29.01.1994
Ich rief José an und befahl, den Weg zu jenem betäubenden Duft mit dem Buschmesser zu schlagen.
Rangnow, Rudolf: Tropenpracht und Urwaldnacht, Braunschweig: Gustav Wenzel & Sohn 1938 [1938], S. 39
Der Matrose mit dem Buschmesser wollte oder konnte sein Pferd nicht zügeln.
Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 14
Einem Jungen wurde fast der Oberarm abgehackt und notdürftig wieder angenäht; einem kleinen Mädchen hat ein Hieb mit dem Buschmesser das Gesicht entstellt.
Der Tagesspiegel, 11.06.2003
Zitationshilfe
„Buschmesser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Buschmesser>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buschmann
büschlig
Buschland
Buschklepper
buschig
Buschrose
Buschtrommel
Buschwald
Buschwerk
Buschwindröschen