Busfahren, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Busfahrens · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Bus-fah-ren
Wortzerlegung BusFahren
Wahrig und ZDL

Bedeutung

das Sichfortbewegen mit einem öffentlich verkehrenden Linienbus oder (über längere Strecken) mit einem Reisebus
Beispiele:
Estlands Wirtschaftsministerin […] macht Busfahren fast im ganzen Land (1,3 Mio. Einwohner) kostenlos! [Bild, 27.07.2018]
»Unser Ziel war es, Busfahren attraktiver für junge Menschen zu machen«[…]. [Der Spiegel, 12.05.2015 (online)]
Bahn‑ und Busfahren wird nächstes Jahr wieder teurer: Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2014 kosten alle Billette und Abonnemente 2,9 % mehr. [Neue Zürcher Zeitung, 02.05.2014]
Um 14.30 Uhr geht ein Bus [von Berlin] nach Kopenhagen, eine halbe Stunde später ein anderer nach Bobrojsk, Zlobin und Gomel. Busfahren ist eine prima Alternative für Leute, die sich das Reisen eigentlich nicht leisten können. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.03.2002]
Busfahren [in Usbekistan] ist zwar billig, und es gibt auch einen Fahrplan, den nimmt aber niemand ernst. [Die Zeit, 18.10.1996]
Die Taktik des Busfahrens – das lerne ich nun – besteht […] darin, mich vom Augenblick des Einstiegs an in Richtung Ausstieg vorzuarbeiten. [Die Zeit, 16.06.1989]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Busfahren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Busfahren‹.

Zitationshilfe
„Busfahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Busfahren>, abgerufen am 14.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Busenwunder
Busenvergrößerung
Busentuch
Busentasche
Busenstar
Busfahrer
Busfahrerin
Busfahrt
Bushaltestelle
Bushel