Busverkehr, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Busverkehrs · Nominativ Plural: Busverkehre
WorttrennungBus-ver-kehr (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Behinderungen Beschleunigung Einschränkungen Erliegen Linie Strecken Verbesserung Veränderungen ausgeschrieben ausgeweitet beeinträchtigt behindern beschleunigt durchgehende eingerichtet eingeschränkt eingestellt gesamte grenzüberschreitenden kostenlosen lahmgelegt parallelen regelmäßigen regionalen städtischen umgeleitet unterbrochen Änderungen öffentlichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Busverkehr‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Idee klinge zwar bestechend, aber langfristig solle diese Straße dem regulären Busverkehr vorbehalten bleiben.
Süddeutsche Zeitung, 16.03.1998
Zehn Millionen Mark gibt Erlangen pro Jahr für den Busverkehr aus.
Die Zeit, 13.07.1990, Nr. 29
Seine Straße soll nämlich auch noch erheblich verbreitert werden, für den Busverkehr.
Der Tagesspiegel, 28.05.2005
So war also bereits auf den Fahrplänen kein Busverkehr mehr am Sonntagmorgen eingezeichnet.
Bild, 16.06.2003
Am spürbarsten ist der Streik im öffentlichen Busverkehr in Kopenhagen und in den meisten anderen Städten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1985]
Zitationshilfe
„Busverkehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Busverkehr>, abgerufen am 23.05.2018.

Weitere Informationen …