Buttermilch, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBut-ter-milch (computergeneriert)
WortzerlegungButterMilch
eWDG, 1967

Bedeutung

nach dem Buttern übrigbleibende Milch
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Butter · Anke(n) · buttern · Buttermilch · Butterbrot
Butter f. aus Milch erzeugtes ‘Speisefett’, ahd. butira (11. Jh.), mhd. buter, mnd. bot(t)er, mnl. boter, botter, butter, nl. boter, afries. butera, botera, aengl. butere, engl. butter bezeugen westgerm. Verbreitung. Sie sind Entlehnungen aus vlat. *butira, *butura (Vokalquantitäten unsicher), dem als Fem. Sing. aufgefaßten Kollektivplural des Neutr. lat. būtȳrum (mit zahlreichen spätlat. Nebenformen, z. B. buturum). Ausgangswort ist griech. bū́tȳron (βούτυρον) ‘Butter’, eigentlich ‘Kuhkäse’, zu bū́s (βοῦς) ‘Rind, Kuh’ und tȳrós (τυρός) ‘Käse’. Die Antike benutzte als Speisefett Olivenöl, kannte Butter aber als Speise nördlicher Völker (auch der Germanen), verwandte sie selbst jedoch nur zu medizinischen und kultischen Zwecken. Alte dt. Wörter für ‘Butter’ sind ahd. kuosmero (s. ↗Schmer) und ahd. anko (8. Jh.), anksmero, mhd. anke, nhd. (westobd.) Anke(n) m. ‘Butter, Fett’, wohl zu ie. *ongʷen- ‘Salbe, Fett, Butter’ gehörig, wozu auch lat. unguen n. ‘Fett, Salbe’ und lat. ungere ‘salben’. buttern Vb. ‘Butter herstellen’ (16. Jh.). Buttermilch f. (15. Jh.). Butterbrot n. (16. Jh.).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brot Butter Joghurt Milch Molke Quark Sahne Sauermilch Tee frisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Buttermilch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann schütte ich in den Eingang ein wenig Buttermilch und verschließe alles wieder.
Bild, 30.06.1998
Sie sieht aus wie Wein und schmeckt wie dünne Buttermilch.
Die Zeit, 20.03.1987, Nr. 13
Sie lesen das auch auf der Buttermilch, auf Ihrem Fruchtquark, überall.
Goldt, Max: Das innere Singen des Dampfes. In: ders., Schließ einfach die Augen und stell dir vor, ich wäre Heinz Kluncker, Zürich: Haffmans 1994, S. 65
Ein älteres Tier wird vor der Zubereitung 2 bis 3 Tage in Buttermilch gelegt.
o. A.: Wir kochen gut, Leipzig: Verl. für d. Frau 1968 [1963], S. 98
Kurz vor der Mahlzeit rührt man kalte frische oder saure Milch oder auch Buttermilch darunter.
Bommer, Sigwald u. Lotzin-Bommer, Lisa: Getreidegerichte aus vollem Korn - gesund, kräftig, billig!, Krailing bei München: Müller 1957 [1941], S. 31
Zitationshilfe
„Buttermilch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Buttermilch>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buttermesser
Butterlieferant
Butterkühler
Butterkugel
Butterkuchen
Buttermilchgelee
buttern
Butternockerl
Butterpilz
Butterpinsel