Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Butylen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Butylens · Nominativ Plural: Butylene
Aussprache [butyˈleːn]
Worttrennung Bu-ty-len
Herkunft Kunstwort der chemischen Fachsprache, zu Butan
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

Chemie, veraltend Synonym zu Buten
Beispiele:
Im sogenannten Cracking‑Verfahren erfolgt die Aufspaltung des Rohbenzins in Ethylen, Propylen, Butylen und weitere Kohlenwasserstoff‑Verbindungen. [Umweltproblem Plastik und dessen Zerfallsdauer, 23.10.2019, aufgerufen am 01.09.2020]
Der neue FCC‑Katalysator Fourtune […] wurde optimiert, um bei gleicher Katalysatoraktivität und ‑leistung eine hervorragende Selektivität von Butylen gegenüber Propylen zu ermöglichen. [Neuer FCC-Katalysator steigert Buthylenversorgung in Raffinerien, 25.03.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
[…] im »Römpp‑Lexikon« wird selbst ausgeführt, dass es sich bei Ethylen, Propylen und Butylen mit dem Sammelbegriff Alkylen um ältere Bezeichnungen handelt[…]. [LG Düsseldorf, 4a O 125/06, 2020, aufgerufen am 07.12.2020]
Schließlich werden sogenannte Olefine gewonnen – darunter Äthylen, Propylen und Butylen, die durch Polymerisation eine solche Struktur erhalten, wie sie für die Herstellung von Plasten erforderlich ist. [Neues Deutschland, 05.02.1972]
Die Olefine haben dieselben Bezeichnungen wie die zweiwertigen Paraffinreste, also: Äthylen, Propylen, Butylen usw. [Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie. Dresden: Steinkopff 1938, S. 33]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Butylen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Butylen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Butylalkohol
Butyl
Button-down-Kragen
Button
Buttjer
Butyrat
Butyrometer
Butz
Butze
Butzemann