Byssus

WorttrennungBys-sus (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
kostbares, zartes Leinen- oder Seidengewebe des Altertums
2.
poröser gemusterter Hemdenstoff
3.
Haftfäden mehrerer Muschelarten, die seit dem Altertum als Muschelseide gewonnen u. zu durchsichtigem Gewebe verarbeitet wurden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Meerestiere verankern sich dort mit so genannten "Byssus" -Fäden untereinander und am Untergrund.
Die Welt, 17.08.2000
Während der Fuß bei den kriechenden Muscheln kräftig und groß ist, kann er bei denen, die sich mit Byssus anheften, mehr oder weniger rückgebildet sein.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 175
Dann hält sie ein Büschel von unversponnenem rohen Byssus ins Morgenlicht, feiner als Engelshaar.
Die Welt, 23.09.2004
Von vorn oder von hinten betrachtet, das Gesicht ist da, es erscheint auf beiden Seiten des hellen Spiegels aus Byssus oder was auch immer.
Die Zeit, 21.12.2005, Nr. 52
Zitationshilfe
„Byssus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Byssus>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Byronismus
Bypassoperation
Bypass-Operation
Bypass
Byline
Byte
byzantinisch
Byzantinismus
Byzantinist
Byzantinistik