CD-ROM, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: CD-ROM · Nominativ Plural: CD-ROMs
Aussprache [ˌtseːdeːˈʀɔm]
Worttrennung CD-ROM
Wortbildung  mit ›CD-ROM‹ als Erstglied: CD-ROM-Laufwerk
Herkunft aus gleichbedeutend CD‑ROMengl < compact disk read‑only memoryengl ‘nur lesbarer Speicher auf einer Compact Disk’
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Rückseite einer CD-ROM
Rückseite einer CD-ROM
(Ubern00b, CC BY-SA 3.0)
Compact Disc als Datenträger für Programme, Dateien o. Ä., dessen Inhalt von einem Computer mit einem CD-Laufwerk nur gelesen, aber nicht verändert oder erweitert werden kann
siehe auch Silberscheibe, CD¹
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine bootfähige, startfähige CD-ROM; eine selbstgebrannte CD-ROM
als Akkusativobjekt: eine CD-ROM brennen, erstellen, pressen, produzieren; eine CD-ROM anbieten, beilegen, herausbringen, herausgeben, präsentieren, vertreiben; eine CD-ROM [in ein Laufwerk] einlegen
in Präpositionalgruppe/-objekt: eine Enzyklopädie auf CD-ROM; ein Handbuch, Lexikon, Telefonbuch, Wörterbuch auf CD-ROM; ein Computerspiel, Reiseführer, Sprachkurs auf CD-ROM
hat Präpositionalgruppe/-objekt: eine CD-ROM mit Adressen, Daten, Software, Treibern
als Genitivattribut: die Speicherkapazität der CD-ROM; der Inhalt einer CD-ROM
Beispiele:
Die Compact Disc (CD) wurde Anfang der 1980er‑Jahre zuerst als Audioträger auf den Markt gebracht. Dann fand sie jedoch auch für die Datenspeicherung als CD-ROM Verwendung. Die Kunststoffscheibe liess mit 650 Megabytes den Speicherplatz explodieren, hatten doch auf einer CD die Daten von 450 Disketten Platz. [Luzerner Zeitung, 27.03.2019]
Um Datenverlust vorzubeugen, sollten in regelmäßigen Abständen Sicherungskopien auf Wechseldatenträgern oder CD-ROMs angefertigt werden. [Recovery, 16.07.2019, aufgerufen am 06.05.2020]
Halbleiterlaser werden zur optischen Datenspeicherung bei CDs und CD-ROMs eingesetzt und dringen in den Massenmarkt vor. [Welt am Sonntag, 16.05.2010]
Die Encyclopedia Britannica soll künftig nicht mehr gedruckt, sondern nur noch als CD-ROM und als Website geführt werden […]. [C’t, 1999, Nr. 25]
Beim Statistischen Landesamt gibt’s jetzt die CD-Rom »Adressenauskunft, Straßen und Plätze Berlins« – mit Infos über Bezirke, Ortsteile und Postleitzahlen. [Bild, 15.04.2000] ungültige Schreibung

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›CD-ROM‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›CD-ROM‹.

Zitationshilfe
„CD-ROM“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/CD-ROM>, abgerufen am 15.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
CD-R
CD-Player
CD-Platte
CD-Laufwerk
CD-Brenner
CD-ROM-Laufwerk
CD-Spieler
CDU
Cedille
Ceilometer