Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Caddie, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Cad-die
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Junge, der Golfspielern die Schläger trägt
2.
zweirädriger Wagen zum Transportieren der Golfschläger
3.
Einkaufswagen (in einem Supermarkt)
4.
Caddy

Typische Verbindungen zu ›Caddie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Caddie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Caddie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und hier bestimmt der Caddie, wie das Spiel gespielt wird. [Die Zeit, 19.07.1985, Nr. 30]
Natürlich halfen die drei Söhne gelegentlich dem Dad als Caddie aus. [Der Tagesspiegel, 14.06.2003]
Wir trainieren zusammen, wir kontrollieren uns gegenseitig, machen uns gegenseitig den Caddie. [Süddeutsche Zeitung, 20.10.2004]
Die gut ausgebildeten Caddies kosten nicht viel und nehmen den Spielern zeitraubende Tätigkeiten ab. [Süddeutsche Zeitung, 09.03.2000]
Paul flippt aus, verständlich, haut seinem Caddie wie bekloppt in die Hände. [Süddeutsche Zeitung, 31.12.2002]
Zitationshilfe
„Caddie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Caddie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Caciocavallo
Cachucha
Cachou
Cachot
Cachetero
Caddy
Cadmium
Cadmiumgehalt
Caduceus
Caesium