Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Cadmium, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Cadmiums · wird nur im Singular verwendet
Nebenform Kadmium · Substantiv · Genitiv Singular: Kadmiums
Aussprache 
Worttrennung Cad-mi-um ● Kad-mi-um
Rechtschreibregel § 32 (2)
Wortbildung  mit ›Cadmium‹ als Erstglied: Cadmiumgehalt · Kadmiumgehalt · kadmieren
Herkunft Griechisch
eWDG

Bedeutung

weiches, silberweißes Metall, das als Rostschutzmittel verwendet wird

Thesaurus

Chemie
Synonymgruppe
Cadmium · Kadmium  ●  Cd  Elementsymbol
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Cadmium‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Cadmium‹.

Verwendungsbeispiele für ›Cadmium‹, ›Kadmium‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch vor fünfzig Jahren kam die Industrie mit einer Tonne Cadmium im Jahr aus. [Die Zeit, 15.06.1984, Nr. 25]
Cadmium ist hochgiftig und bereitet bei der Entsorgung große Probleme. [C't, 1994, Nr. 7]
Es geht inzwischen nicht mehr nur um Zink, sondern auch um Cadmium. [Die Zeit, 04.07.1986, Nr. 28]
Er hat mit Cadmium seine Stellung am Markt erringen können. [Die Zeit, 20.12.2010, Nr. 51]
Cadmium ist ein dem Zink ähnliches und zusammen mit ihm vorkommendes Schwermetall. [o. A. [cu]: Cadmium. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1979]]
Zitationshilfe
„Cadmium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Cadmium>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Caddy
Caddie
Caciocavallo
Cachucha
Cachou
Cadmiumgehalt
Caduceus
Caesium
Cafard
Cafeteria