Cafégast, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Cafégast(e)s · Nominativ Plural: Cafégäste
Aussprache 
Worttrennung Ca-fé-gast
Wortzerlegung CaféGast1
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Person, die in einem Café (1) bewirtet wird
Beispiele:
[…] nachmittags gibt es im Café nicht nur Suppe und deftige Brotzeitteller sondern auch sehr leckere Kuchen und Torten, für die die Cafégäste auch von weiter her kommen. [Ganz normale Mama, 25.02.2016, aufgerufen am 14.09.2018]
Das Café gehört zu einem Boutique‑Hotel und ist gut besucht, eine dicke Kordel trennt die Cafégäste vom Bürgersteig. [Die Welt, 20.04.2017]
Laut den Ermittlern begann die Schiesserei vor der Eisdiele in der Rüsselsheimer Innenstadt mit einem Überfall, bei dem ein 26‑jähriger Angreifer aus Wiesbaden und ein 29‑jähriger Cafégast aus Raunheim tödlich verletzt wurden. [Neue Zürcher Zeitung, 13.08.2008]
In Stehcafés bestellten Polizisten[…] »Russischen Zupfkuchen«, dazu machten sie so laut Witze, als würden ihre Uniformen alleine nicht genügend Aufmerksamkeit erzeugen. Cafégäste, in deren Blick sich angesichts der Polizei‑ und Bundeswehrpräsenz auch Angst mischte, musterten die Beamten, stellten aber nicht laut die Frage, wie es zu dieser Uniformschau komme. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.11.2001]
Im Oktober 1961 demonstrierten Zehntausende algerische Arbeiter gegen den Kolonialkrieg in ihrem Land, schweigend und im Sonntagsanzug. Sie demonstrierten in Paris – an der Seine, auf den großen Boulevards. Mehr als hundert Algerier wurden an diesem Abend erschossen oder in den Fluß getrieben; die Cafégäste schauten weg. [die tageszeitung, 18.02.1992]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Cafégast“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Caf%C3%A9gast>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Cafébar
Café
Cafard
Caesium
Caduceus
Caféhaus
Caféhaustisch
Cafékonzert
Cafeteria
Cafetier