Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Caféhaus, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Caféhauses · Nominativ Plural: Caféhäuser
Worttrennung Ca-fé-haus
Wortzerlegung Café Haus
Wortbildung  mit ›Caféhaus‹ als Erstglied: Caféhaustisch

Typische Verbindungen zu ›Caféhaus‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Caféhaus‹.

wiener

Verwendungsbeispiele für ›Caféhaus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir machten uns sogleich auf die Suche nach einem Caféhaus. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1926. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1926], S. 53]
Schließlich fanden wir ein Caféhaus, in dem »man« allenfalls noch sitzen »konnte«. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1925. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1925], S. 253]
Die Bewegung wirkt so bunt wie ein gut besuchtes Caféhaus. [Die Zeit, 01.06.2013, Nr. 22]
Im Caféhaus gleich ums Eck gibt es den besten Kaffee der Stadt. [Die Zeit, 06.02.2012 (online)]
Im Caféhaus hatte sich schon ein Floh über mich hergemacht, u. in der Nacht stach es natürlich auch. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1926. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1926], S. 65]
Zitationshilfe
„Caféhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Caf%C3%A9haus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Cafégast
Cafébar
Café complet
Café
Cafuso
Caféhaustisch
Cafékonzert
Cafétisch
Cahiers de Doléances
Caipirinha