Calvinist, der

Alternative Schreibung Kalvinist
Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Calvinisten · Nominativ Plural: Calvinisten
Worttrennung Cal-vi-nist ● Kal-vi-nist
Rechtschreibregeln § 32 (2)
Wortbildung  mit ›Calvinist‹ als Erstglied: ↗calvinistisch · ↗kalvinistisch

Typische Verbindungen zu ›Calvinist‹, ›Kalvinist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Calvinist‹.

Verwendungsbeispiele für ›Calvinist‹, ›Kalvinist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und da ist es leicht, daraus den trockenen, nüchternen Calvinisten zu machen.
Die Zeit, 12.03.2001, Nr. 11
Besonders die Haltungen katholischer Gläubiger sind dem nüchternen Calvinisten fremd.
Süddeutsche Zeitung, 25.04.1994
Bis 1568 war die Zahl der Calvinisten am Niederrhein so angewachsen, daß man daran denken konnte, sich eine Ordnung zu geben.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 7604
Dann mußte er auch hier vor dem wachsenden Einfluß der Calvinisten das Feld räumen.
Knittermeyer, H.: Bruno. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 8278
Aber was bei ihm ein unsicherer, rein konstruktiv-gedanklicher Ansatz blieb, wurde nun bei den Calvinisten ein charakteristischer Teil ihres ethischen Systems.
Weber, Max: Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. I, Tübingen: Mohr 1920 [1920], S. 93
Zitationshilfe
„Calvinist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Calvinist>, abgerufen am 14.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Calvinismus
calvinisch
Calvados
Calutron
Caloyos
calvinistisch
Calypso
Calyx
Camaieu
Camaieumalerei