Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Campingplatz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Campingplatzes · Nominativ Plural: Campingplätze
Aussprache 
Worttrennung Cam-ping-platz
Wortzerlegung Camping Platz
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
ein großer Campingplatz
offizielle Campingplätze
Campingplätze einrichten, anlegen
auf dem Campingplatz zelten

Thesaurus

Synonymgruppe
Campingplatz · Zeltplatz

Typische Verbindungen zu ›Campingplatz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Campingplatz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Campingplatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von 10 Uhr abends bis 7 Uhr morgens soll Ruhe auf dem Campingplatz herrschen. [Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 419]
Vielleicht wird dann zumindest ein Teil des Green Camps zum echten grünen Campingplatz. [Die Zeit, 20.06.2011, Nr. 25]
Nach den Konzerten ging die Party für viele Fans auf den Campingplätzen weiter. [Die Zeit, 09.06.2008 (online)]
Zur Not werde man sich eben auf dem Campingplatz einquartieren. [Die Zeit, 19.01.2008 (online)]
Um für das Unternehmen Kosten zu sparen, zelten sie auf einem Campingplatz vor der Stadt. [Die Zeit, 24.12.2003, Nr. 52]
Zitationshilfe
„Campingplatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Campingplatz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Campingmöbel
Campingliege
Campinglager
Campingkoffer
Campingkocher
Campingreise
Campingschürze
Campingstuhl
Campingtisch
Campingurlaub