Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Canossagang, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Canossagang(e)s · Nominativ Plural: Canossagänge
Worttrennung Ca-nos-sa-gang (computergeneriert)
Wortzerlegung Canossa Gang1
Ungültige Schreibung Kanossagang
eWDG

Bedeutung

gehoben Gang zu jmdm., vor dem man sich demütigt
Beispiele:
einen Canossagang antreten
im Rahmen dieser Aufopferung liegt es, wenn er sich heute zu einem Kanossagang aufgemacht hat [ LoestSportgesch.242]

Typische Verbindungen zu ›Canossagang‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Canossagang‹.

Verwendungsbeispiele für ›Canossagang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kati horchte Hesselbart aus, wider Erwarten sträubte er sich nicht mehr, ihr seinen Canossagang, wie er sich ausdrückte, zu schildern. [Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 1014]
Dass er nun zum Außenminister berufen wurde, ist die Krönung seines Canossaganges. [Die Zeit, 11.11.2004, Nr. 49]
Vom Canossagang freilich wollen die Männer der Deutschen Partei nichts wissen. [Die Zeit, 13.05.1960, Nr. 20]
Doch für einige der Bereichsfürsten wird das Treffen meist zu einem Canossagang. [Süddeutsche Zeitung, 01.12.1999]
Dieses erinnert nämlich wie von ungefähr an den "Canossagang" Heinrichs IV. [Süddeutsche Zeitung, 19.08.1998]
Zitationshilfe
„Canossagang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Canossagang>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Canossa
Canning
Cannelloni
Cannae
Cannabisprodukt
Canotier
Cantal
Cantharidin
Cantica
Cantiga