Canossagang, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Canossagang(e)s · Nominativ Plural: Canossagänge
WorttrennungKa-nos-sa-gang · Ca-nos-sa-gang
WortzerlegungCanossaGang1
Ungültige SchreibungKanossagang
eWDG, 1969

Bedeutung

gehoben Gang zu jmdm., vor dem man sich demütigt
Beispiele:
einen Canossagang antreten
im Rahmen dieser Aufopferung liegt es, wenn er sich heute zu einem Kanossagang aufgemacht hat [LoestSportgesch.242]

Typische Verbindungen zu ›Canossagang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

antreten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Canossagang‹.

Verwendungsbeispiele für ›Canossagang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es handele sich, räumte er gegenüber Journalisten ein, um einen Kanossagang.
Der Tagesspiegel, 19.11.1997
Einige fragten sich freilich auch, ob ihr Ministerpräsident nicht einen Kanossagang getan habe.
Die Zeit, 19.09.1969, Nr. 38
Ob es noch bis zum Gipfel von Venedig reicht, entscheidet das Ergebnis dieses Kanossagangs zum Duzfreund.
Die Zeit, 24.04.1987, Nr. 18
Zitationshilfe
„Kanossagang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kanossagang>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Canossa
Cañon
Canning
Cannelloni
Cannae
Canotier
cantabile
Cantal
cantando
Cantate