Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Casanova, der

Grammatik Eigenname (Maskulinum) · Genitiv Singular: Casanova(s) · Nominativ Plural: Casanovas
Aussprache  [kazaˈnoːva]
Worttrennung Ca-sa-no-va
Herkunft Italienisch
eWDG

Bedeutung

Verführer, Frauenliebling
Beispiel:
er ist ein (richtiger) Casanova

Thesaurus

Synonymgruppe
Liebling der Frauen · Verführer  ●  (ein) Casanova  fig. · (ein) Don Juan  fig. · Schmeichler  Hauptform · Charmeur  geh., franz., Hauptform · Süßholzraspler  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Gigolo · Latin Lover · Papagallo  ●  (ein) Casanova  fig.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Casanova‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Paul sagte zu mir: Du kennst mich, ich bin ein Casanova. [Die Zeit, 09.03.1998, Nr. 10]
Aber so hielt es auch Casanova, der bekanntlich nie die Welt gerettet hat. [Die Zeit, 14.08.1987, Nr. 34]
Früher war man geneigt, den einzigen Casanova für einen Schriftsteller minderen Ranges zu halten. [Die Zeit, 21.10.1966, Nr. 43]
Schöne Frauen, die sich nicht leicht erobern lassen, erscheinen manchem verhinderten Casanova als besonders unmoralische Wesen. [Die Zeit, 23.09.1966, Nr. 39]
Stil fand nach J. Nin in Casanovas einen unbestreitbar glücklichen Vertreter. [Subirá, José: Casanovas. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 16586]
Zitationshilfe
„Casanova“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Casanova>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Carving
Carver
Cartoonist
Cartoon
Carthamin
Case-History
Casehistory
Cash
Cash-Cow
Cash-and-carry-Klausel