Caudillo, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Caudillo(s) · Nominativ Plural: Caudillos
Aussprache [kaʊ̯ˈdɪli̯o]
Worttrennung Cau-dil-lo
Herkunft Spanisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
politischer Machthaber, Diktator
2.
Häuptling, Heerführer; Anführer

Thesaurus

Synonymgruppe
(der) Caudillo · Francisco Franco

Typische Verbindungen zu ›Caudillo‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Caudillo‹.

Verwendungsbeispiele für ›Caudillo‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da wenigstens der Caudillo wußte, was er wollte, war dies nicht einmal allzu schwer.
Die Zeit, 15.04.1960, Nr. 16
Das hielt ich für meine Pflicht als Caudillo eines katholischen Landes und im Interesse der europäischen Geschichte.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1939]
Justiz, Militär und Ölindustrie kontrolliert der pragmatische Caudillo bereits weitgehend.
Süddeutsche Zeitung, 26.08.2004
Der Caudillo (meist ein Offizier) kam oft durch eine Massenbewegung an die Macht.
o. A. [Fk.]: Caudillo. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1975]
Auf der Insel war es in den fünfziger Jahren zu einer spontanen, vielfältigen Volksbewegung gegen den ebenso grausamen wie unnützen Caudillo Batista gekommen.
Mann, Golo: Schlußbetrachtung aus der Sicht des Jahres 1986. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 25163
Zitationshilfe
„Caudillo“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Caudillo>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Cauda
Caucus
Catwalk
Cattleya
Catinga
Causa
Cause célèbre
Causerie
Causeur
Causeuse