Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Cellospieler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Cellospielers · Nominativ Plural: Cellospieler
Aussprache 
Worttrennung Cel-lo-spie-ler
Wortzerlegung Cello Spieler
eWDG

Bedeutung

jmd., der Cello spielt

Thesaurus

Musik
Synonymgruppe
Cellist · Cellospieler
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Cellospieler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es benutzte die Zähne so vorsichtig wie ein Cellospieler seine Finger. [Süddeutsche Zeitung, 21.05.1997]
Während der Revolution in der DDR, am Leipziger Runden Tisch, machte sich der Cellospieler einen Namen. [Die Welt, 01.02.2001]
Aber der Star der Bewerbung sind Sie, der weltläufige Cellospieler, manchmal mit E‑Gitarre. [Der Tagesspiegel, 21.09.2003]
Irgendeine schöne Circe vom Asphalt schnitt dem armen Cellospieler eines Tages die Locken ab. [Berliner Tageblatt (Montags-Ausgabe), 05.03.1917]
Einmal im Jahr tritt der Cellospieler Tiefensee zusammen mit musizierenden Unternehmern im "Management Symphonie Orchestra" unter der Leitung des Gewandhausdirektors auf. [Die Zeit, 13.01.2003, Nr. 02]
Zitationshilfe
„Cellospieler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Cellospieler>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Cellosonate
Cellophan
Cellokonzert
Cellobogen
Celloabend
Cellulite
Cellulitis
Celsius
Celsiusskala
Cembalist