Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Champignonzucht, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Champignonzucht · Nominativ Plural: Champignonzuchten
Aussprache  [ˈʃampɪŋjɔŋˌʦʊχt] · [ˈʃampɪnjõˌʦʊχt]
Worttrennung Cham-pi-gnon-zucht · Cham-pig-non-zucht
Wortzerlegung Champignon Zucht
eWDG

Bedeutung

Anlage zur Züchtung von Champignons

Verwendungsbeispiele für ›Champignonzucht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei uns hat man mit Erfolg die Champignonzucht in Tunnelanlagen aufgenommen. [Ulbrich, Eberhard: Essbar oder giftig?, Berlin: Grüne Post 1937, S. 57]
Er wird keine Beihilfen bekommen und seine Champignonzucht schließen müssen. [Die Zeit, 21.10.2002, Nr. 42]
Andere Investoren dachten an Champignonzucht oder an ein Depot für die neuen Euro‑Münzen. [Der Tagesspiegel, 10.12.2001]
Der Tunnel könnte für Ausstellungen oder Hochzeiten genutzt werden, ein gastronomisches Angebot bereithalten oder sogar eine Champignonzucht beherbergen. [Die Welt, 03.05.2005]
Das Fernhalten von Schädlingen ist eine der schwierigsten Aufgaben der Champignonzucht. [Ulbrich, Eberhard: Essbar oder giftig?, Berlin: Grüne Post 1937, S. 57]
Zitationshilfe
„Champignonzucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Champignonzucht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Champignonkultur
Champignon
Champagnerwein
Champagnerpfropfen
Champagnerkühler
Champion
Championat
Champions League
Champions-League
Championsleague