Khan, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Khans · Nominativ Plural: Khane
Nebenform selten Chan · Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Chans · Nominativ Plural: Chane
Herkunft Türkisch
Rechtschreibregeln § 32 (2)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

historisch
1.
a)
Titel mongolisch-türkischer Herrscher
b)
Träger des Titels
2.
hoher staatlicher Würdenträger in Persien

Thesaurus

Architektur
Synonymgruppe
Funduk · ↗Karawanserei · Khan
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Khan‹, ›Chan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Chan‹.

Verwendungsbeispiele für ›Khan‹, ›Chan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gut erhalten sind auch noch einige der einst 22 Khane.
Der Tagesspiegel, 25.08.2002
Das mag zutreffen, doch kann man Muslim Khan wirklich trauen?
Die Zeit, 11.05.2009, Nr. 19
Der Aga Khan hatte vergeblich versucht, die Versteigerung zu verhindern.
o. A. [jfl]: Aga Khan. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1995]
In vielen Angestellten wohnt ein Dschingis Khan, der schläft, verzaubert.
Tucholsky, Kurt: Kino privat. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1930]
Sie wurde ertränkt, womit alle widrigen Einflüsse auf die Politik des neuen Khans aus dem Weg geräumt waren.
Heissig, Walther: Mongolenreiche. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2926
Zitationshilfe
„Khan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Khan>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Championsleague
Champions-League
Champions League
Championat
Champion
Chance
Chancenauswertung
Chancengerechtigkeit
Chancengleichheit
chancenlos