Charakterbild, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungCha-rak-ter-bild (computergeneriert)
WortzerlegungCharakterBild
eWDG, 1967

Bedeutung

Schilderung des Charakters
Beispiele:
das Charakterbild eines Menschen
ein klares, richtiges Charakterbild von einem Menschen geben
ein Charakterbild verfälschen
Von der Parteien Gunst und Haß verwirrt / Schwankt sein Charakterbild in der Geschichte [SchillerWallenst.Prolog]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Geschichte entwerfen musikalisch passen schwanken schwankend zeichnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Charakterbild‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mein Charakterbild in der Geschichte ist zusammengefügt wie ein Puzzle.
Süddeutsche Zeitung, 04.12.1999
Im Charakterbild des Kaiserreichs hatte die Marine für die kräftigsten Farben gesorgt.
Die Zeit, 18.10.1968, Nr. 42
Deswegen sind beispielsweise Charakterbilder höher zu werten als bloß historische Darstellungen.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 200
Nach den verschiedenen Überlieferungen könnte man zwei gegensätzliche Charakterbilder Wagners entwerfen.
Westernhagen, Curt von u. Strobel, Gertrud: Wagner (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 14678
Auch aus dem Charakterbild ihres Verfassers, der eine echte, eigengeprägte Forschernatur war, sollten möglichst viele lebenswahre Züge erhalten bleiben.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1936, S. 388
Zitationshilfe
„Charakterbild“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Charakterbild>, abgerufen am 18.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Charakteranlage
Charakter
Chaptalisierung
chaptalisieren
chaplinesk
charakterbildend
Charakterbildung
Charaktercharge
Charakterdarsteller
Charakterdarstellerin