Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Charakterbildung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Cha-rak-ter-bil-dung
Wortzerlegung Charakter Bildung
eWDG

Bedeutung

Persönlichkeitsbildung, Erziehung zur Persönlichkeit

Typische Verbindungen zu ›Charakterbildung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Charakterbildung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Charakterbildung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch in der Charakterbildung versucht man eigene Wege zu gehen. [Blättner, Fritz: Geschichte der Pädagogik, Heidelberg: Quelle & Meyer 1961 [1951], S. 74]
Und neben dem eigentlichen Ziel, der Vorbereitung auf das "höhere wissenschaftliche Leben", wurde eine "Charakterbildung" angestrebt. [Süddeutsche Zeitung, 29.07.2000]
Sie legte größten Wert auf Charakterbildung und Sinn für Kritik. [Der Tagesspiegel, 30.12.2000]
Dort seien vor allem selbstständiges Arbeiten, Charakterbildung und Musik wichtig gewesen. [Die Zeit, 10.12.2008, Nr. 46]
Wir wollen, daß die öffentlichen Schulen offenbleiben und daß dort Charakterbildung gelehrt wird. [Die Zeit, 13.11.1995, Nr. 46]
Zitationshilfe
„Charakterbildung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Charakterbildung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Charakterbild
Charakteranlage
Charakter
Chaptalisierung
Chaplinade
Charaktercharge
Charakterdarsteller
Charakterdarstellerin
Charakterdrama
Charaktereigenschaft