Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Charaktersache, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Cha-rak-ter-sa-che
Wortzerlegung Charakter Sache
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich
Beispiel:
das ist Charaktersache (= das hängt von seinem Charakter ab), wie er sich dann entscheiden wird

Verwendungsbeispiele für ›Charaktersache‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und ich beschäftige mich mit der Frage: Sollte Mut keine Charaktersache sein? [Boy-Ed, Ida: Vor der Ehe. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 3192]
Für viele Bewohner der abgetretenen Gebiete war es Charaktersache, die neue Staatsangehörigkeit nicht anzunehmen. [Welt und Wissen, 1927, Nr. 2, Bd. 16]
Der Job eines Bundesligatrainers ist wohl in erster Linie Charaktersache. [Die Welt, 24.04.2001]
Das Ganze ist also oft mehr ein moralisches Problem oder Charaktersache. [Süddeutsche Zeitung, 28.08.2001]
Ist also, wie in Leverkusen, auch in Bremen alles Charaktersache? [Süddeutsche Zeitung, 03.12.2001]
Zitationshilfe
„Charaktersache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Charaktersache>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Charakterrolle
Charakterologie
Charakterologe
Charaktermerkmal
Charaktermaske
Charakterschilderung
Charakterschwäche
Charakterskizze
Charakterspieler
Charakterstruktur