Charakterschilderung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungCha-rak-ter-schil-de-rung
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
eine genaue Charakterschilderung
die Charakterschilderung im Roman, Drama ist treffend
eine gute Charakterschilderung geben

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Viel gelesen und wiederholt nachgeahmt sind die ethischen Charakterschilderungen des T.
Eisler, Rudolf: Philosophen-Lexikon. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 14219
Ich sagte Heine indessen, daß, obwohl jenes Trauerspiel noch ein sehr schwacher Versuch sei, ich doch Hoffnung hätte, daß mir Charakterschilderungen noch wohl gelingen würden.
Die Zeit, 12.08.1983, Nr. 33
Er forderte von der Tonkunst Wahrheit der Leidenschaften und Natürlichkeit ihrer Nachahmung, speziell für die Vokalmusik deutliche Deklamation, für die Oper sorgfältige Charakterschilderung.
Stephenson, Kurt: Ebeling. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 23223
Sie legen mehr Wert auf Milieu- und Charakterschilderungen als auf brutale Schlachtszenen.
Die Zeit, 16.04.2012, Nr. 16
Zitationshilfe
„Charakterschilderung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Charakterschilderung>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Charaktersache
Charakterrolle
charakterologisch
Charakterologie
Charakterologe
charakterschwach
Charakterschwäche
Charakterskizze
Charakterspieler
charakterstark