Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Charakterskizze, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Charakterskizze · Nominativ Plural: Charakterskizzen
Aussprache 
Worttrennung Cha-rak-ter-skiz-ze
Wortzerlegung Charakter Skizze
eWDG

Bedeutung

Darstellung des Charakters
Beispiel:
die Charakterskizze eines Menschen, Volkes, Landes

Verwendungsbeispiele für ›Charakterskizze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch seine Charakterskizzen funktionieren eigentlich nur zusammen mit den japanischen Texten, die bei jedem seiner Auftritte simultan übersetzt werden. [Süddeutsche Zeitung, 31.10.1997]
Schon die Charakterskizze war ein großes Zugeständnis an Leute wie Sie. [Die Zeit, 04.11.1988, Nr. 45]
Diagnose und Behandlung sind manchmal ein Detektivroman, manchmal ein Familiendrama, manchmal eine altmodisch solide psychologische Charakterskizze. [Süddeutsche Zeitung, 10.08.2002]
Andererseits liest man die "Portraits" nun nicht als Dokumente oder Zeitzeugnisse, sondern als virtuose Charakterskizzen und stößt dabei auf ihre eigentliche Qualität. [Der Spiegel, 24.06.1985]
Knappe, doch vollkommen plastische Beschreibungen von Landschaft und Architektur erzeugen eine große atmosphärische Dichte, lakonische Charakterskizzen formen sich wie von selbst zu präzisen Porträts. [Süddeutsche Zeitung, 28.04.2003]
Zitationshilfe
„Charakterskizze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Charakterskizze>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Charakterschwäche
Charakterschilderung
Charaktersache
Charakterrolle
Charakterologie
Charakterspieler
Charakterstruktur
Charakterstudie
Charakterstärke
Charakterstück