Charmeoffensive, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungChar-me-of-fen-si-ve (computergeneriert)
WortzerlegungCharmeOffensive

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine) Charmeoffensive (starten)  ●  es auf die nette Tour versuchen  ugs. · versuchen, freundlich rüberzukommen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemanden) hofieren · (sich) bemühen um (jemanden) · (sich) heranmachen an · ↗nachlaufen · ↗nachrennen · ↗nachstellen · ↗umschmeicheln · ↗umwerben · ↗werben (um)  ●  (eine) Charmeoffensive (starten)  fig., variabel · (jemandem) den Hof machen  fig. · ↗(sich) ranschmeißen  ugs., salopp · (ständig) herumschleichen (um)  ugs., salopp · ↗buhlen (um)  geh., veraltet · ↗freien (um)  geh., veraltet · hinter jemandem her sein  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

starten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Charmeoffensive‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Warum ist dann aber gerade Österreich so resistent gegenüber der deutschen Charmeoffensive?
Die Zeit, 06.07.2006, Nr. 28
Die wissen nämlich noch gar nichts von der nächsten Charmeoffensive des Kanzlers.
Die Welt, 10.10.2002
So ganz jedenfalls traut man dem Frieden und der amerikanischen Charmeoffensive wohl nicht.
Die Welt, 04.02.2005
Die bürgerlichen Gegner des Monarchen wittern eine gezielte Charmeoffensive aus dem Schloss.
Der Tagesspiegel, 27.12.2002
Womöglich sollte auch ihre Charmeoffensive das Parlament entwaffnen, das die Kommission durch seine Haushaltsbefugnisse unter Druck setzen kann.
Süddeutsche Zeitung, 24.07.2003
Zitationshilfe
„Charmeoffensive“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Charmeoffensive>, abgerufen am 25.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Charmebolzen
Charme
Charmanz
charmant
Charlottenburger
Charmeur
Charmeuse
charmieren
charming
Charolaisrind