Chassidismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungChas-si-dis-mus
WortzerlegungChassidim-ismus
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

im 18. Jahrhundert entstandene religiöse Bewegung des osteuropäischen Judentums, die eine lebendige Frömmigkeit anstrebt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So ist der in Osteuropa entstandene Chassidismus maßgeblich von kabbalistischen Ideen beeinflusst.
Süddeutsche Zeitung, 05.06.2004
Unbekümmert um alle nach kritischer Rationalität strebende Wissenschaft dichtete er seinen Chassidismus.
Die Zeit, 07.04.1978, Nr. 15
Vieles bei Chagall kommt aus solchen mystischen Lehren des Chassidismus.
Die Zeit, 20.12.1956, Nr. 51
Kafkas Prozess-Roman und viele andere seiner Texte atmen den Geist der Kabbala und des osteuropäischen Chassidismus.
Der Tagesspiegel, 09.01.2004
Letzter Ausläufer der K. ist der Chassidismus des 19. Jh.s in Polen.
Dietrich, E. L.: Kabbala. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 20094
Zitationshilfe
„Chassidismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Chassidismus>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
chassidisch
Chassidim
Chasse
Chasmus
Chasmogamie
Chassis
Chasuble
Chat
Chat-Forum
Chat-Group