Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Chauffeuse, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Chauffeuse · Nominativ Plural: Chauffeusen
Worttrennung Chauf-feu-se
Wortzerlegung chauffieren -euse
Wortbildung  mit ›Chauffeuse‹ als Letztglied: Tramchauffeuse

Thesaurus

Synonymgruppe
Chauffeur · Fahrer · persönlicher Fahrer  ●  Chauffeurin  weibl. · Chauffeuse  weibl.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Chauffeuse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An den hundert Lenkern sitzen, übrigens, junge hübsche Mädchen als Chauffeusen. [Die Zeit, 15.05.1964, Nr. 20]
Dennoch nahm ich als Studentin einen Job als Chauffeuse an. [Die Zeit, 30.10.2008, Nr. 36]
In den weitgestreckten Siedlungen ohne öffentlichen Nahverkehr werden Mütter zu Chauffeusen ihrer Kinder. [Der Tagesspiegel, 03.03.1997]
Gleich weiß man, dass sich zwischen Chef und Chauffeuse noch etwas anbahnen wird, denn rein zufällig arbeitet ihre Schwester im Kaufhaus. [Süddeutsche Zeitung, 30.01.2003]
Auf dem Weg zur Tankstelle hatte meine Chauffeuse schon den Reservehahn umlegen müssen. [Die Zeit, 10.11.2004, Nr. 46]
Zitationshilfe
„Chauffeuse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Chauffeuse>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Chauffeurin
Chauffeur
Chaudfroid
Chaudeau
Chatter
Chaulmoograöl
Chaussee
Chausseebau
Chausseebaum
Chausseefloh