Chefsache, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Chefsache · Nominativ Plural: Chefsachen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache [ˈʃɛfzaχə]
Worttrennung Chef-sa-che
Wortzerlegung ChefSache
Duden GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

Sache, Angelegenheit, die von so großer Bedeutung, Wichtigkeit ist, dass sich die Chefin, der Chef ihrer annimmt oder annehmen sollte
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: reine, absolute, alleinige Chefsache
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein Thema, eine Angelegenheit, ein Projekt, einen Fall, ein Problem zur Chefsache machen, erklären
als Prädikativ: das Thema wird Chefsache; etw. bleibt Chefsache; etw. als Chefsache behandeln, betrachten; als Chefsache gelten
Beispiele:
Jetzt greift das Kanzleramt durch: Der Wolf in Deutschland wird Chefsache! Dabei geht es um die Frage: Wird das Großraubtier, das sich in Deutschland immer mehr ausbreitet, zur Jagd freigegeben? [Bild, 06.05.2019]
Klimadiplomatie darf nicht länger von Unterabteilungs‑ und Referatsleitern irgendwelcher Ministerien in Brüssel betrieben werden. Man braucht Staatsminister für Klimaschutz, und diese sollten nicht in Umweltministerien angesiedelt sein, sondern direkt beim jeweiligen staatlichen Führungsorgan. Klimaschutz muss Chefsache in den Staaten dieser Welt werden. [Süddeutsche Zeitung, 13.09.2007]
Wie man von jeder kleinen Familienfeier weiß, ist die Sitzordnung eine der prekärsten Aufgaben, derer man sich an annehmen kann. Im neuen Kanzleramt war es daher auch Chefsache, lag also in der Hoheit von Kanzleramtschef Frank Walter Steinmeier, den neuen Sitzplan aufzustellen. [Süddeutsche Zeitung, 16.05.2001]
Kultur ist Chefsache in Frankreich, und der Chef will sofort wissen, was Sache ist. [die tageszeitung, 06.08.1990]
Zu Löschers Verdiensten gehört es, Siemens als »grünen Infrastruktur‑Pionier« positioniert zu haben. Wenn der Konzern dann allerdings bei Offshore‑Windparks sogar Geld zuschießen muss, weil er die Termine reißt, zeigt sich, dass man den Wind auch in Leistung umwandeln können muss. Auch bei den Chefsachen, den großen Entscheidungen und Deals, ging in der Ära Löscher einiges daneben. [Die Zeit, 08.11.2012, Nr. 46] ungewöhnl. Pl.

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(absolute) Priorität haben · (absoluten) Vorrang haben · ↗brennend (wichtig) · höchste Priorität haben · keinen Aufschub dulden · keinen Aufschub vertragen · von größter Wichtigkeit · von äußerster Wichtigkeit · äußerst dringlich · äußerst wichtig  ●  (jemandem) unter den Sohlen brennen  fig. · Chefsache  fig. · ↗auf den Nägeln brennen  fig. · ↗unter den Nägeln brennen  fig. · (es) muss eine (schnelle) Lösung her  ugs. · hochnotwichtig  geh. · von höchster Dringlichkeit  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen
Antonyme
  • Chefsache  fig.

Typische Verbindungen zu ›Chefsache‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Chefsache‹.

Zitationshilfe
„Chefsache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Chefsache>, abgerufen am 26.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Chefredaktor
Chefredaktion
Chefredakteur
Chefposten
Chefpilot
Chefscout
Chefsekretär
Chefsekretärin
Chefsessel
Chefsteward