Cheftrainerin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Cheftrainerin · Nominativ Plural: Cheftrainerinnen
Aussprache [ˈʃɛftʀɛɪ̯nəʀɪn] · [ˈʃɛftʀɛːnəʀɪn] · [ˈʃɛftʀeːnəʀɪn]
Worttrennung Chef-trai-ne-rin
Wortzerlegung  Cheftrainer -in1
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Cheftrainer
Beispiele:
Die neue Cheftrainerin trainierte bisher die Zweitliga‑Mannschaft von Cloppenburgs Frauen. 2016 bis 2018 war sie dort auch spielende Co‑Trainerin. Zu Saisonbeginn wurde sie Cheftrainerin, schaffte es in der 2. Liga mit den Frauen auf Platz sieben. [Bild, 24.12.2018]
Wie lange die Trainer bzw. Trainerinnen bereits als Hauptverantwortliche mit ihren Nationalteams zusammenarbeiteten, war aber nicht ausschlaggebend für deren Abschneiden bei der EM. Sarina Wiegman übernahm erst im Dezember 2016 den Posten der Cheftrainerin der Niederlande und holte gleich mit ihrem Team den Titel. [Der Spiegel, 07.08.2017 (online)]
Turnen: Die Cheftrainerin der Frauen[…] wurde mit sofortiger Wirkung von ihren Aufgaben als leitende Bundestrainerin entbunden. [Berliner Zeitung, 23.10.1995]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Cheftrainerin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tischtennis-BundBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Cheftrainerin‹.

Zitationshilfe
„Cheftrainerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Cheftrainerin>, abgerufen am 17.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Cheftrainer
Chefstratege
Chefsteward
Chefsessel
Chefsekretärin
Chefunterhändler
Chefvisite
Cheilitis
Cheiloplastik
Cheiloschisis