Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Chemielabor, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Chemielabors · Nominativ Plural: Chemielabore/Chemielabors
Worttrennung Che-mie-la-bor
Wortzerlegung Chemie Labor

Typische Verbindungen zu ›Chemielabor‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Chemielabor‹.

kalifornisch verrückt virtuell

Verwendungsbeispiele für ›Chemielabor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch wenn dies nicht wie ein Chemielabor aussieht – es ist eines. [o. A.: Geplanter Zufall. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]]
Das sei das größte Chemielabor der Welt, und aus dem Gebäude heulten unerklärliche Stimmen. [Die Zeit, 18.02.2004, Nr. 08]
In dem orthodoxen Gotteshaus hatten die Kommunisten ein Chemielabor betrieben. [Die Zeit, 21.05.2003, Nr. 21]
Im Zweiten Weltkrieg, man mag sich das heute gar nicht mehr vorstellen, war hier ein Chemielabor untergebracht. [Die Welt, 24.08.2001]
Wie sieht Ihre Arbeit aus, stehen Sie im Chemielabor vor Ihrer Versuchsanordnung und analysieren die Säfte? [Süddeutsche Zeitung, 27.04.2001]
Zitationshilfe
„Chemielabor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Chemielabor>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Chemiekonzern
Chemieingenieur
Chemieindustrie
Chemiegigant
Chemiegeschäft
Chemielaborant
Chemielaborantin
Chemielehrer
Chemieprodukt
Chemieproduktion