Chemielaborantin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Chemielaborantin · Nominativ Plural: Chemielaborantinnen
Worttrennung Che-mie-la-bo-ran-tin
Wortzerlegung Chemielaborant-in1
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Facharbeiterin in einem Labor der chemischen Industrie
entsprechend der Bedeutung von Chemielaborant
Beispiele:
Manuela Materne sagt, sie sei schon als Kind magisch von Gerüchen angezogen worden. […] »Nach meiner Ausbildung zur Chemielaborantin habe ich hier in Krefeld in der Qualitätskontrolle angefangen und beispielsweise Wareneingänge analysiert – auch geruchlich«. [Welt am Sonntag, 18.12.2016, Nr. 51]
Sie ist bereits ausgebildete Chemielaborantin, hat sich aktiv bei der BASF beworben und fährt nun die Früchte ihrer Hartnäckigkeit ein. [Süddeutsche Zeitung, 04.09.2013]
[…] Adelheid Petereit überwacht im volkseigenen Kraftfuttermischwerk Pasewalk die Qualität des Mischfutters. Seit Januor leitet die 22jährige Chemielaborantin das Labor dieses für die Landwirtschaft wichtigen Betriebes. [Neues Deutschland, 03.03.1967]
Chemielaborantin sollte sie werden, dazu brauchte sie nur eine anderthalbjährige Ausbildung. [Ury, Else: Nesthäkchen fliegt aus dem Nest, Stuttgart: K. Thienemanns 1997, S. 14. Zitiert nach: Ury, Else: Nesthäkchen fliegt aus dem Nest, Berlin: Meidinger [1920].]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Chemielaborantin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Chemielaborantin‹.

Zitationshilfe
„Chemielaborantin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Chemielaborantin>, abgerufen am 17.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Chemielaborant
Chemielabor
Chemiekonzern
Chemieingenieur
Chemieindustrie
Chemielehrer
Chemieprodukt
Chemieproduktion
Chemieriese
Chemiesparte