Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Chemieprodukt, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Chemieprodukt(e)s · Nominativ Plural: Chemieprodukte
Aussprache 
Worttrennung Che-mie-pro-dukt
Wortzerlegung Chemie Produkt

Typische Verbindungen zu ›Chemieprodukt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Chemieprodukt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Chemieprodukt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zur Reinigung von Silber komme ich ohne teure Chemieprodukte aus. [Bild, 17.10.1997]
Ein Export von Chemieprodukten in diese wachstumsstärkere Region ist vielfach nicht mehr rentabel. [Der Tagesspiegel, 24.11.2004]
Im Segment Chemieprodukte werde für die kommenden Monate mit einer anhaltend guten Nachfrage gerechnet. [Süddeutsche Zeitung, 15.02.1997]
Die Nachfrage nach Chemieprodukten verschiebt sich immer mehr in Richtung Asien. [Die Zeit, 07.01.2008, Nr. 01]
Im Augenblick fällt der früher beträchtliche Handel in Chemieprodukten noch nicht ins Gewicht. [Die Zeit, 17.04.1958, Nr. 16]
Zitationshilfe
„Chemieprodukt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Chemieprodukt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Chemielehrer
Chemielaborantin
Chemielaborant
Chemielabor
Chemiekonzern
Chemieproduktion
Chemieriese
Chemiesparte
Chemietoilette
Chemieunfall