Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Chemiesparte, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Chemiesparte · Nominativ Plural: Chemiesparten
Aussprache 
Worttrennung Che-mie-spar-te

Typische Verbindungen zu ›Chemiesparte‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Chemiesparte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Chemiesparte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sehr zufrieden zeigte sich Schneider über die Entwicklung der Chemiesparten, wo sich das Ergebnis verzehnfacht hat. [Süddeutsche Zeitung, 29.11.1994]
Auch in der defizitären Chemiesparte soll es gesellschaftsrechtliche Veränderungen geben. [Die Welt, 07.11.2003]
Das sind die Chemiesparten beider Partner, für die sogar konzernintern der tiefere Sinn ihres Zusammengehens angezweifelt wird. [Der Tagesspiegel, 13.02.2000]
Er war bisher zuständig für die inzwischen nahezu komplett verkaufte Chemiesparte, steht aber im Ruf, ein eher unauffälliger Manager zu sein. [Süddeutsche Zeitung, 22.10.2004]
Auch in der Chemiesparte konnten die Titel die Gewinne nicht halten und gerieten am Abend ins Minus. [Die Welt, 21.02.2003]
Zitationshilfe
„Chemiesparte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Chemiesparte>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Chemieriese
Chemieproduktion
Chemieprodukt
Chemielehrer
Chemielaborantin
Chemietoilette
Chemieunfall
Chemieunternehmen
Chemieunterricht
Chemiewaffe