Chemiewerk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Chemiewerk(e)s · Nominativ Plural: Chemiewerke
WorttrennungChe-mie-werk (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

AG Arbeiter Cocktail Explosion Gelände Landebahn Nähe Raffinerie Schornstein Umgebung Unfall austreten bauen benachbart ereignen explodieren tschechisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Chemiewerk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Begrüßt wurde die Initiative Hamburgs und des Bundes zur finanziellen Unterstützung der Abwasserreinigung in tschechischen Chemiewerken.
Süddeutsche Zeitung, 26.10.1996
Daher empfehlen die Hersteller, aus Sicherheitsgründen keine Handys in Chemiewerken oder an Plätzen zu benutzen, wo mit Sprengstoff gearbeitet wird.
Süddeutsche Zeitung, 17.09.1996
Rund 70000 Tonnen chemischer Abfallstoffe werden dort jährlich verbrannt, davon schätzungsweise 45000 Tonnen zum Teil hochchlorierter Kohlenwasserstoffe aus bundesdeutschen Chemiewerken.
Die Zeit, 02.11.1984, Nr. 45
Man habe sich auch geeinigt, wie ein Produktionsverbot durch überraschende Kontrollen in Chemiewerken überwacht werden solle, u.a.. durch unangemeldete Inspektionen der jeweils anderen Seite.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]
Zitationshilfe
„Chemiewerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Chemiewerk>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Chemiewaffe
Chemieunterricht
Chemieunternehmen
Chemieunfall
Chemiesparte
Chemiewerker
Chemiewert
Chemigrafie
Chemigraphie
Chemikalie